Das Google Displaynetzwerk: Geeigneter Marketingkanal für KMUs?

04. Juli 2019 0 Kommentare

Online Marketing Trends

Das Google Displaynetzwerk: Geeigneter Marketingkanal für KMUs?

Display Advertising als Teilbereich des Online-Marketing ist heute nicht mehr aus dem Marketing-Mix der Big Player wegzudenken. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff und ist Display Werbung auch für Ihr Unternehmen geeignet?

Der Begriff Display Advertising heißt übersetzt „Bildschirm-Werbung“ und bezeichnet damit alle Arten von Online-Werbung mithilfe grafischer Elemente, wie statischer und animierter Bilder oder Videos.*

Viele Wege führen nach Rom – oder?

Wenn Sie sich dazu entschließen, Marketingbudet in Displaywerbung zu investieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Buchung.
Ein Weg ist die manuelle Einbuchung Ihrer Werbung auf thematisch passenden Websites. Doch als Unternehmer fehlt Ihnen vermutlich die Zeit und vielleicht auch die Lust das Internet nach passenden Fachportalen zu durchforsten. Zudem stellen Sie sich eventuell die Frage, auf welchen Websites ihre potenzielle Kundschaft überhaupt unterwegs ist.
Eine bequeme Möglichkeit, die Werbung des eigenen Unternehmens ohne großen manuellen Aufwand und ausartende Recherche in passender Umgebung ausspielen zu lassen, ist die Nutzung des Google Displaynetzwerkes.
Es bündelt nach eigenen Angaben mehr als zwei Millionen Websites, Videos und Apps, deren Betreiber Werbeflächen dazu freigegeben haben, über Google gebucht zu werden. Diese Werbeflächen können Sie als Werbetreibender nutzen, um Ihre Kundschaft gezielt anzusprechen.

Wie steuert Google, welche Seiten für meine Werbung relevant ist?

Das Google Displaynetzwerk wird von einem sogenannten „Webcrawler“ gescannt, der die Inhalte der jeweiligen Website analysiert. Dieser Crawler ermittelt Keywords, ordnet die Website anhand dieser in bestimmte Kategorien ein und erzeugt passende Website- und Werbebannerpaare.
Wenn Sie Werbung über das Google Displaynetzwerk schalten, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe einzugrenzen und so selbst dafür zu sorgen, dass Ihre Werbung auf Websites mit für Sie relevanten Inhalten und Nutzergruppen ausgespielt wird. Alternativ können Sie die Optimierung der Ausspielung automatisch durch Google vornehmen lassen.

Wer entscheidet, wie häufig meine Werbeanzeige ausgespielt wird?

Sie können sich sicherlich vorstellen, dass Sie im Google Displaynetzwerk nicht als alleiniger Werbetreibender unterwegs sind. Neben Ihrer Bannerwerbung gibt es zahlreiche Anbieter, die um denselben Anzeigenplatz konkurrieren. Hier arbeitet Google mit einem Auktionssystem.
Bei Anlage Ihrer Displaykampagne legen Sie ein Maximalbudget für einen Werbeplatz fest. Wenn nun eine Seite im Google Displaynetzwerk aufgerufen wird, die für Ihre Werbung als relevant eingestuft wird, nehmen Sie automatisch an der Auktion um den Anzeigenplatz teil. Dieser Prozess wird als „Real Time Bidding“ bezeichnet und läuft in Echtzeit während des Ladens der Website ab, sodass der Nutzer vor dem Bildschirm davon nichts mitbekommt.

Was kostet mich die Platzierung im Google Display Netzwerk?

Wie bereits beschrieben erfolgt die Ausspielung Ihrer Werbung über die Abgabe eines Gebotes. Sie entscheiden selbst, wie viel Ihnen die Ausspielung einer Anzeige maximal Wert ist und wie viel Budget Sie insgesamt für Ihre Displaykampagne einsetzen möchten.
Dabei haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Gebote je Zielgruppe oder Keywords zu hinterlegen. Es liegt also in Ihrer Hand, ob Sie einen größeren Teil Ihres Werbebudgets auf ihre Kernzielgruppe ausrichten oder gleichmäßig auf alle Zielgruppen verteilen.

Was ist der Vorteil von Display Advertising?

Durch die Definition einer genauen Zielgruppe bei Kampagnenanlage profitieren Sie von minimalem Streuverlust. Und Ihre Sichtbarkeit ist Gold wert: Sie können Traffic auf Ihre Seite oder, falls vorhanden, direkt in Ihren Onlineshop, lenken und so idealerweise neue Kunden für sich gewinnen. In jedem Fall profitieren Sie davon, Ihrem Unternehmen eine höhere Sichtbarkeit zu verschaffen.

Im Vergleich zu den klassischen Mediengattungen wie Print und TV ist der Erfolg Ihrer Werbemaßnahmen zudem direkt messbar. Google liefert Ihnen bequem die Ausspielungen und Klicks Ihrer Anzeigen, sodass Sie den Werbeerfolg stets im Blick halten und jederzeit Optimierungsmaßnahmen ergreifen können.

Ist das Google Displaynetzwerk also auch für kleine Unternehmen geeignet?

Je nachdem wie viel Budget Ihnen für Onlinemarketingaktivitäten zur Verfügung steht, ist Display Advertising sicherlich eine gute Investition und sinnvolle Ergänzung zum Suchmaschinenmarketing. Wenn Sie sich für das Netzwerk von Google entscheiden, bleiben Ihnen müßige Recherche und aufwendige Kontaktaufnahme mit Websitebetreibern erspart. Gerade als „Anfänger“ kann Ihnen die automatische Optimierung von Google dabei helfen, Ihren Werbeerfolg zu maximieren. Mithilfe der Auswertungsmöglichkeiten, die Google Ihnen bietet, behalten Sie Ihren Werbeerfolg dabei ganz einfach im Auge.

Dabei ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass für den erfolgreichen Einsatz neben Zeit und Geld auch überzeugende Werbemittel erforderlich sind. Denn jede noch so gute Werbeplatzierung wird kein Interesse wecken, wenn das Werbemittel nicht ansprechend gestaltet ist und die Botschaft Ihres Unternehmens überzeugend vermittelt. Sofern Sie nicht bereits ein passendes Set an Werbebannern besitzen, sollten Sie also in Ihr Budget neben den tatsächlichen Werbekosten auch die Erstellung von Werbebannern oder sogar Videomaterial durch einen professionellen Grafiker einplanen.

Wenn Sie alle Hürden genommen haben und Ihre erste Displaykampagne live stellen, geben Sie dem Ganzen etwas Zeit. Und dann heißt es: ausprobieren, optimieren und hoffentlich schon bald Ihren Werbeerfolg spüren.

 

*https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/display-advertising-53524/version-276607

zurück zur Übersicht
Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor Veröffentlichung überprüft werden, ob sie unseren Blog-Regeln entsprechen.