Die Macht der Online-Bewertungen

26. Januar 2017 0 Kommentare

Die Macht der Online-Bewertungen
Allgemein
Online Marketing Trends

Die Macht der Online-Bewertungen

Online-Bewertungen sind gefragt

Laut der aktuellen Studie „Psychologie des Bewertens“ von HolidayCheck, lesen 92% der Befragten mindestens dreimal pro Jahr Online-Bewertungen. Knapp die Hälfte der Befragten (46%) greift sogar mehrmals pro Monat auf Meinungen im Netz zurück, um sich ein Urteil über Produkte oder Dienstleistungen zu bilden. Außerdem vertrauen 50% der Befragten den Online-Bewertungen genau so sehr wie einem persönlichen Rat von Familie und Freunden.

Wie generiere ich Online-Bewertungen?
Ob Sie es gut finden oder nicht: Verbraucher, die Ihre Angebote oder Dienstleistungen beurteilen wollen, können ihre Meinung heute ganz einfach über Bewertungsportale und Social-Media-Foren im Internet veröffentlichen. Daher sollten Sie das Image Ihrer Firma im Netz gezielt beobachten, steuern und vermarkten. Mit den folgenden Maßnahmen können Sie  die Anzahl der Besucher auf Ihrer Website (Traffic) sowie Ihre Geschäftsabschlüsse erhöhen:

Bitten Sie zufriedene Kunden, Bewertungen abzugeben! Fordern Sie Ihre Kunden nach Erledigung eines Auftrags, nach einem Produktkauf oder nach einer Beratung auf, eine Bewertung über Ihre Firma im Netz zu schreiben. Dieser Aufruf sollte auch auf Ihrer Website gut sichtbar platziert sein. Beachten Sie, dass zufriedene Kunden im Allgemeinen seltener Bewertungen abgeben als unzufriedene Kunden. Deshalb sollten Sie zufriedene Kunden beim Verlassen Ihrer Firma z. B. mit einem Gutschein oder einem Rabatt zur Abgabe einer guten Bewertung „stimulieren“.

Machen Sie Bewertungen auf Ihrer Homepage sichtbar! Zeigen Sie Ihre Online-Bewertungen offen auf Ihrer Website oder einer speziellen Landing-Page. Steht ein Kunde kurz vor der Kaufentscheidung oder vor der Entscheidung, Sie als Dienstleister auszuwählen, kann schon eine positive Kundenstimme im Netz den finalen Ausschlag geben.

Fördern Sie Social-Media-Bewertungen! Besonders wertvoll sind Meinungen und Bewertungen über Ihre Firma in Social-Media-Kanälen. Das können Direktbewer-
tungen Ihrer Facebook-Seite sein oder noch besser Likes, positive Kommentare, geteilte Postings oder kurze Twitter-Beiträge (Tweets) über eine starke Leistung Ihrer Firma sein.

Erstellen Sie niemals frei erfundene Bewertungen! Sicherlich kann man leicht in Versuchung kommen, positive Bewertungen im Internet selber zu schreiben. Denken Sie aber daran, dass gefälschte Bewertungen, die unglaubwürdig sind oder gar enttarnt werden, viel mehr Schaden anrichten können als eine schlechte Bewertung.

Machen Sie Bewertungen auf Ihrer Homepage sichtbar! Zeigen Sie Ihre Online-Bewertungen offen auf Ihrer Website oder einer speziellen Landing-Page. Steht ein Kunde kurz vor der Kaufentscheidung oder vor der Entscheidung, Sie als Dienstleister auszuwählen, kann eine positive Kundenstimme den finalen Ausschlag geben.

Zusammenarbeit mit professionellen Meinungsbildnern und Bloggern! Bewertungen auf der eigenen Website sind gut, aber Bewertungen Ihrer Angebote auf Seiten von unabhängigen Meinungsbildnern und Bloggern sind noch besser. Kontaktieren Sie Blogger oder Social-Media-Aktive, die neutral und glaubhaft über Ihre Angebote sprechen können. Bieten Sie ihnen ein kostenloses Testmuster oder laden Sie die Person ein, Ihre Dienstleistung exklusiv zu testen.

Bewertungsportale – was ist erlaubt?
Nicht alles was Ihre Kunden über Sie im Netz veröffentlichen, müssen Sie als gegeben akzeptieren!
Falsche Tatsachenbehauptungen, Beleidigungen, Schmähkritik oder Diffamierungen der beurteilten Person, Firma, Sache oder Dienstleistung sind nicht erlaubt. In all diesen Fällen weisen Sie den Portalbetreiber schriftlich auf eine Rechtsverletzung hin und verlangen Sie eine Löschung der Bewertung. Anders sieht es mit Bewertungen über eine Notenskala aus. Auch wenn die Notenskala-Bewertung nicht Ihren Vorstellungen entspricht, müssen Sie diese Bewertungen hinnehmen.

Behalten Sie Ihre Online-Bewertung im Auge
Überprüfen Sie am besten regelmäßig, was über Ihre Firma im Netz zu lesen ist. Denken Sie daran, dass es viele Seiten im Netz gibt, auf denen Bewertungen stehen können. Angefangen bei den Google-Bewertungen, über Kauf- oder Fachportale und Social-Media-Kanäle, bis hin zu Online-Branchenbücher, wie z. B. www.11880.com.

Die Bewertungsmetasuche www.werkenntdenBESTEN.de macht es Ihnen einfach. Sie sammelt Ihre Bewertungen auf anderen Portalen, bildet einen Bewertungs-durchschnitt und benachrichtigt die registrierten Unternehmen über neue Bewertungen mit einem Bewertungsalarm per E-Mail.

Wenn Sie mehr über die Themen Online-Akquise oder telefonische Erreichbarkeit erfahren möchten, dann lesen Sie unsere aktuellen Ratgeber-Blog Artikel!

 

zurück zur Übersicht
Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor Veröffentlichung überprüft werden, ob sie unseren Blog-Regeln entsprechen.